Edisonstraße 26, 32791 Lage  05232 61067

Was wir glauben

Glaube wie er in der Bibel beschrieben wird

Als evangelische Freikirche verstehen wir uns eingebettet in eine über 2000 Jahre alte Kirchengeschichte. Wir sind ein Teil der weltweiten Gemeinde Gottes und verstehen uns als ein Teil des Leibes Jesu Christi. Wir sind vereint mit allen, die an dem überlieferten Glauben, wie er uns in der Bibel beschrieben wird, festhalten.

Wir glauben …

  • dass die Bibel, die Heilige Schrift, wahr, autoritativ und vollkommen ausreichend ist. Die Bibel ist die Grundlage für Lehre und Leben der Gemeinde. Wir glauben, dass die Anweisungen Gottes, die wir in der Bibel finden, für unser Leben, für unsere Gemeinde und jeden einzelnen Glaubenden verbindlich sind. ( Ps. 19:8-12; 2Tim. 3:16 ;  2Petrus 1:20-21).
  • dass es nur einen Gott gibt (5Mose. 6:4, Jes. 45:5-6; Jes. 46:9-10; Joh. 17:3; 1Korinther. 8:4-6; 1Tim. 2:5).
  • an den dreieinigen Gott: Der Vater ist Gott. Der Sohn ist Gott. Der Heilige Geist ist Gott. Der Vater ist weder der Sohn noch der Heilige Geist. Der Sohn ist weder der Vater noch der Heilige Geist. Der Heilige Geist ist weder der Vater noch der Sohn. (1 Mose 1:26; Ps. 45:7-8; Ps. 110:1; Matthäus 3:13-17; Matthäus 28:17-20; 1 Korinther 12:4-6).
  • dass alle Menschen (Jesus Christus ausgenommen), durch Geburt und durch Taten Sünder sind (1 Mose 6:5; Ps. 51:5; Jer. 17:9; Röm. 3:23; 5:8; Röm. 5:12-21; 7:18; Eph. 2:1-3).
  • dass die gerechte Strafe für Sünde der Tod ist, sowohl körperlich als auch geistlich (1 Mose 2:15-17; 1 Mose 3:19; Röm. 5:12, Röm. 6:23; Jak. 1:14-15).
  • dass Jesus Christus der ewige Sohn Gottes ist, der von einer Jungfrau geboren wurde und beides ist – vollkommen Gott und vollkommen Mensch (Mt. 1:20; Lk. 2:52; Joh. 1:1-4.14; Kol. 1:15-20; Hebr. 1:1-3).
  • dass Jesus Christus als Stellvertreter gestorben ist, um die Strafe für die Sünde der Menschen zu bezahlen (Joh. 1:29; Joh. 10:1-18; Röm. 5:8; 1 Korinther 15:1-4, 2 Korinther 5:21; Gal. 1:4; 1 Petr. 3:18).
  • dass Jesus Christus körperlich aus den Toten auferstanden ist und so unsere Rechtfertigung durch Glauben ermöglicht hat. (Mt. 28:1-20; Mk. 16:1-8; Lk. 24:1-53; Joh. 1:20-25; 1 Röm. 4: 25; 1Korinther 15:12-34).
  • dass Jesus Christus körperlich in den Himmel aufgefahren ist und eines Tages körperlich wiederkehren wird (Joh. 14:3; Apg. 1:11; 1 Thess. 4:16; Hebr. 9:28; 1Joh. 3:2; Offenbarung 1:7).
  • dass es eine zukünftige körperliche Auferstehung aus den Toten geben wird. Diejenigen, die auf Jesus Christus allein vertraut haben, werden zu einer ewigen Belohnung auferweckt werden. Diejenigen die Jesus nicht geglaubt und ihn so verworfen haben, werden zum Gericht auferstehen. (Matthäus 25:31-46; Joh. 5:28-29; Apostelgeschichte 24:15).
  • dass Menschen allein durch Glauben an die Person und das Werk Jesu Christi mit Gott versöhnt werden können und wahres Leben und Freude erleben können (Joh. 3:18; Joh. 14:6; Apostelgeschichte 4:12; Röm. 3:21-26; 1 Tim. 2:5-6).

Diese Seite benutzt Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu. Datenschutzerklärung